Zum dritten Mal als Fairtrade-Landkreis ausgezeichnet

0

Der Landkreis Nordhausen ist jetzt schon zum dritten Mal als Fairtrade-Landkreis ausgezeichnet worden. Damit bestätigt der Verein TransFair, das der Landkreis weiterhin die Kriterien der internationalen Fairtrade-Towns-Kampagne erfüllt. Nun darf er den Titel für weitere zwei Jahre tragen. Ebenso wie die Stadt Nordhausen ist auch der Landkreis zum ersten Mal im Jahr 2010 als Fairtrade-Town zertifiziert worden. Seitdem engagieren sich die beiden kommunalen Verwaltungen in einer gemeinsamen Steuerungsgruppe für den fairen Handel in der Region. Dabei werden sie maßgeblich unterstützt vom Verein schrankenlos, der seit 20 Jahren den Weltladen in Nordhausen betreibt. „Wir bedanken uns bei Gabriela Sennecke von der Stadt Nordhausen, die unsere Steuerungsgruppe leitet, und Stephanie Tiepelmann-Halm vom schrankenlos e.V. und ihrem Team vom Weltladen für ihre Unterstützung, ohne die unsere Rezertifizierung nicht möglich gewesen wäre“, so Jessica Piper, die das Thema Fairtrade im Landratsamt begleitet.

Der Landkreis Nordhausen ist der einzige Landkreis in Thüringen, der in der Fairtrade-Towns-Kampagne zertifiziert ist. Unter dem Motto „global denken, lokal handeln“ engagieren sich mehr als 500 Fairtrade-Towns in Deutschland und weltweit über 2.000 Fairtrade-Towns in 28 Ländern. Zum hiesigen Engagement in der Fairtrade-Towns-Kampagne gehört beispielsweise im Bildungsbereich das Möhrchen-Hausaufgabenheft, das Stadt und Landkreis Nordhausen gemeinsam mit den Städten Erfurt, Weimar, Jena und den Landkreisen Ilmkreis und Gotha gestalten. Darin bereiten die Partner Themen wie fairer Handel, Nachhaltigkeit und Klimaschutz kindgerecht für Grundschüler auf. Wichtig ist auch der Austausch der Fairtrade-Towns untereinander. Gestern trafen sich deshalb die Thüringer Fairtrade-Towns und die Städte, die eine solche Zertifizierung anstreben, bei der Veranstaltung „FairNetzt! Fachtag Faire Kommunen in Thüringen“ in Gotha. Gabriela Sennecke und Stephanie Tiepelmann-Halm berichteten dort von ihren Erfahrungen im Engagement für fairen Handel. Nordhausen war die 17. Stadt bundesweit und die erste Stadt in Thüringen, die als Fairtrade-Town ausgezeichnet worden ist.

Foto:Landratsamt Nordhausen

Frau Tiepelmann-Halm und Frau Sennecke bei ihrem Vortrag während der Fairtrade-Tagung

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*