Zu Besuch in New Orleans

0

New Orleans, auch bekannt als „The Big Easy“ oder „The Crescent City“ wurde von unserem Redakteur und Reporter in der vergangenen Woche aufgesucht um Freunde zu besuchen, aber auch um sich die Stadt und Umgebung anzuschauen.

Am großen Mississippi River gelegen, ist New Orleans mit fast 400.000 Einwohnern die größte Stadt im Bundesstaat Louisiana im Süden der USA. Den spanischen, französischen und karibischen Einfluss gaben der Weltmetropole ihren besonderen Charm und ist auch noch heute überall zu erkennen. So ist zum Bespiel die Bourbon Street im French Quarter ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen. Kneipen und Souvenirläden finden sich hier in großer Anzahl. Eine bunte Stadt (im farbigen Sinne gemeint), mit vielen sehenswerten Orten. Auch an das dortige Klima musste man sich als Mitteleuropäer erst einmal gewöhnen. Die extrem hohe Luftfeuchtigkeit ist nur schwer zu ertragen. Gottseidank sind Klimaanlagen dort weit verbreitet.

Aber unser Reporter war ja kein herkömmlicher Tourist, durch seine amerikanischen Freunde bekam er auch Einblicke in weniger schöne Regionen der Stadt. Es gibt hier auch viel Armut und Elend und die Auswirkungen von Hurrican Katrina sind auch noch 12 Jahre danach vereinzelt sichtbar.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*