Winterdampf auf der Harzquer – und Brockenbahn

0

# 2. März 2018# Es war ein herrlicher Freitag, also ab zum Brocken mit der Harzer Schmalspurbahn. Ich nahm extra den dritten Plandampfzug ab Wernigerode, da dieser meist nicht mehr so voll ist. Aber auch dieser Zug, wurde ab Drei Annen Hohne sehr voll.

Um so höher der Zug kam, um so mehr merkte man den kalten Ostwind. Dieser pfiff mit 50 – 60 km/h über den Brockengipfel hinweg. Der Erste Weg führte mich in das Brockenhotel, dass leider zum Teil an diesem Tage geschlossen war. Entschloss mich dann in das Brockenhaus zu gehen, um mich ein wenig aufzuwärmen. Anschließend bin ich in das Museum des Brockenhauses gegangen, um in aller Ruhe die Geschichte des Gipfel auf mich wirken zu lassen. Krönender Abschluss des Rundganges, war der Besuch des Café’s Hexenflug im Brockenhaus. Speisen zu kleinen Preisen stimmt dort oben voll und ganz. Gönnte mir ein Stück Kuchen und dazu einen heißen Kaffee.

Von dort oben hat man einen genialen Blick in Richtung Torfhaus, Bad Harzburg und Ilsenburg. Vertrieb mir die restliche Zeit mit einer kleinen Wanderung rund um den Gipfel. Anschließend fuhr ich dann um 16:22 Uhr mit dem vorletzten Plandampfzug wieder zurück nach Wernigerode. Es war in schöner Tag auf dem Brocken .

Text + Bild: Steven Schacht

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*