Windows 10 killt funktionierende Hardware: Ein Gemetzel für die Zukunft

0

Das Windows 10 Anniversary Update hat Millionen Webcams zum Erliegen gebracht. Aber nicht wegen eines schnöden Bugs: Microsoft hat die Funktionsweise von Webcam-Videostreams in Windows ins 21. Jahrhundert gebracht – und damit alle älteren Modelle auf der Strecke gelassen.

Windows 10 Anniversary Update: Millionen Webcams funktionieren nicht mehr
„Der Baum des Fortschritts muss von Zeit zu Zeit mit dem Blut von alter Hardware[Anzeige] Sichern Sie sich Ihr Technikprodukt zum kleinen Preis begossen werden.“ – dieses leicht abgewandelte Zitat von Thomas Jefferson bringt auf den Punkt, was Microsoft mit dem Windows 10 Anniversary Update, der neuesten Windows-10-Version, getrieben hat.
Nach dem Upgrade funktionierten bei Millionen von Nutzern die externen Webcams und Videoüberwachungs-Kameras nicht mehr. Doch was nach klassischem übersehenen Bug klingt, ist ein Opfer für den Fortschritt. Ob es ignorant von Microsoft war, Millionen funktionierende Webcams für immer abzuschalten, oder ob es einfach übersehen wurde, lässt sich von außen nicht sagen. Was man sagen kann: Der Schritt war längst überfällig, geht in seiner Radikalität aber zu weit.

Was noch alles nicht funktioniert, lesen Sie auf chip.de weiter…..

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*