Unterwegs mit Shakespeare

0

Nach aufregendem Warten ging es für die Schüler der 10. Klassen vom 27. – 31.03.2017 auf Studienfahrt nach England. Das zweite Mal in der Geschichte unserer langjährigen Schultradition verbrachte eine Schülergruppe eine ganze Woche bei Gastfamilien in Oxford.
Am Montag fuhren wir schon in den frühen Morgenstunden voller Vorfreude Richtung Calais, um von dort die Fähre nach Dover zu nehmen. Dabei durchquerten wir die Niederlande, Belgien und Frankreich, und es wurde uns bewusst, wie einfach es ist, in der EU die Grenzen zu überschreiten und neue Länder zu erkunden. Voller Erwartung erreichten wir am späten Abend unser Reiseziel Oxford und wurden herzlich von den Gastfamilien begrüßt. Nach einer kurzen Nacht ging es am nächsten Morgen in das Stadtzentrum von Oxford mit der berühmtesten Universität in England. Während einer ausführlichen Stadtführung bekamen wir einen Einblick in das aufregende Leben der Studenten. Besonders interessant war dabei der Besuch des Trinity Colleges. Ehrfurchtsvoll bestaunten wir die gepflegte Anlage in frühlingshafter Blütenpracht mit dem riesigen Gebäudeensemble und erfuhren Wissenswertes über die exzellenten Studienbedingungen. Das Trinity College ist eins von 38 Colleges der Oxford University wo 22000 Studenten aus über 145 Ländern unterrichtet werden. Dabei beeindruckte uns, dass jeder potenzielle Student bei seiner Bewerbung einen Notendurchschnitt von 1,0 vorweisen muss.
Der Tag wurde durch den Besuch von Stonehenge abgerundet, wo wir das rätselhafte Monument erkundeten und mit den Hintergründen dieses Steinkreises vertraut gemacht wurden.
Das Highlight unserer Reise bildete der Tagesausflug in die Hauptstadt London. Während der Stadtrundfahrt wurde uns bewusst gemacht, dass wir an einem entscheidenden Tag in London waren: der Brexit wurde offiziell durch die Regierung beantragt. Gemeinsam mit unserem Stadtführer fragten wir uns, welche Auswirkungen dieses Ereignis auf unsere gemeinsame Zukunft in Europa haben würde.
In unserer Freizeit erkundeten wir das pulsierende Leben Londons und begaben uns dann auf die Spuren Shakespeares, besichtigten das Globe Theatre und beteiligten uns an einem amüsanten Workshop, bei dem jeder seine schauspielerischen Talente unter Beweis stellte.
Inspiriert von Shakespeares literarischem Werk, widmeten wir uns am nächsten Tag weiteren Stationen seines Lebens. Zuerst bewunderten wir das Anne Hathaway Cottage und seinen gepflegten Garten. Danach verlebten wir schöne Stunden in der beschaulichen Stadt Stratford-upon-Avon bei der Besichtigung des Geburtshauses von Shakespeare. Im Innenhof lauschten wir Akteuren, die kurze Szenen aus einigen Stücken des Dichters darboten. Ein gelungener Abschluss der Reise bildete die Fahrt zum Warwick Castle, einem der ältesten Schlösser Englands mit einer großen Parkanlage. Hier erlebten wir Schauspieler in historischen Kostümen.
Unser abwechslungsreiches Programm war sehr eindrucksvoll und der Aufenthalt in unseren Gastfamilien gab Anlass zu interessanten Gesprächen, in denen wir viele Fragen über die englische Kultur stellen konnten. So traten wir die Rückfahrt mit neuen Eindrücken und gemeinschaftlichen Erinnerungen zwischen Lehrern und Schülern an und haben Lust, noch mehr von der englischen Kultur zu erkunden.

Max Groschke, Luise Engel, Henriette Böcke und Jule Kutscher (10/1)

(weitere Bilder auf der Humboldt-Seite)

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*