Sturm „Herwart“ wütet im Landkreis Nordhausen

0

Die Feuerwehr Nordhausen hatte die vergangenen Stunden alle Hände voll zu tun. Bereits in der Nacht wurde die Berufsfeuerwehr zu einem Einsatz in der Clara-Zetkin-Straße alarmiert. Hier war ein Baum auf ein Haus gestürzt. Am Morgen wurde dann das ganze Ausmaß des Sturmes sichtbar. An der Kreismusikschule in der Freiherr-vom-Stein-Straße hatten sich Firstziegel gelöst und waren bereits auf den Fußweg gefallen. Die Freiwillige Feuerwehr Nordhausen Mitte war zusammen mit der Drehleiter der Berufsfeuerwehr im Einsatz und sicherte die losen Ziegel.

Weiter ging es in die Grimmelallee. Auch hier lösten sich Ziegel und stürzten auf die Fahrbahn . Schon ging der nächste Einsatz in der Leitstelle ein. Auf dem Weg zum Gegeheplatz war ein Baum auf die Fahrbahn gestützt und versperrte den Anwohnern die Weiterfahrt. Mit der Kettensäge wurde dieser beseitigt.Der nächste Einsatz führte in den Stadtparkwo auch hier Bäume den Weg versperrten. Da aber keine unmittelbare Gefahr bestand, wurden diese weiträumig abgesperrt. Spaziergänger, die im Park unterwegs waren wurden gebeten, zu ihrer eigenen Sicherheit den Park erst mal zu verlassen.

Als nächstesging es in die Uhland Straße. Hier drohte eine alte Antenne von Dach zu stürzen. Die Freiwillige Feuerwehr Nordhausen Mitte verschaffte sich Zugang zum Haus, welches verlassen war. Die Berufsfeuerwehr sicherte außen die Antenne. Am Anschluss konnte die Antenne abgetragen werden. Für die Berufsfeuerwehr ging es dann weiter zum Petersberg, wo auch noch ein Baum umzustürzen drohte.

Zur Sicherheit soll man heute und auch die nächsten Tage den Stadtpark oder das Gehege oder nicht zu betreten! Es ist möglich das noch weitere Bäume umstürzen oder bereits gebrochene Äste herabstürzen. 

(Text und Foto: Sven Tetzel)

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*