Präzisere Kitaplatz-Planung- Kita-Card soll durch neues Programm ersetzt werden

0

Anmeldung für die Eltern künftig auch online möglich

Nordhausen (psv) Die Nordhäuser Kita-Card soll in Kooperation mit dem Landkreis durch ein neues Planungsinstrument ersetzt werden. Das sagte jetzt Nordhausens Bürgermeisterin Jutta Krauth.

„Bisher haben die Eltern mit Wohnsitz in Nordhausen den Betreuungsanspruch für ihre Kinder mit der Abholung der Kita-Card geltend gemacht. Damit war die Card einziges Planungsinstrument für den Bedarf. Es hat sich aber über die Jahre gezeigt, dass die Kita-Card nur bedingt zur Planung taugt, da nicht der tatsächliche Bedarf-, sondern nur der Anspruch abgebildet wird. Denn viele Kita-Card-Inhaber haben ihre Kinder am Ende nicht in einer Kita betreuen lassen“, so Frau Krauth. Deshalb werde man ab Herbst ein neues Planungsinstrument erproben und schrittweise einführen. „Mithilfe dieses neuen Programms kann man Tag genau den Bedarf feststellen. Für die Eltern ist es dank des Programms dann auch online möglich, ihre Kinder für einen Kita-Platz anzumelden. Die persönliche Anmeldung im Rathaus ist aber nach wie vor möglich“, so die Bürgermeisterin.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*