Polizeibeamter bei Attacke schwer verletzt

0

(LPI-NDH)
In Ebeleben (Kyffhäuserkreis) ist in der Nacht zum Sonntag ein Polizeibeamter im Einsatz schwer verletzt worden.
Ein 38-Jähriger hatte zunächst das Auto eines Nachbarn beschädigt, als er sein Auto vor dem Haus parkte. Danach verließ er den Unfallort, ohne sich um die Folgen zu kümmern, obwohl er vom Unfallopfer angesprochen worden war.
Als wenig später die Polizei in der Wohnung des 38-Jährigen auftauchte, rastete der Mann völlig aus. Er griff nach einem Baseballschläger und griff die Beamten an. Obwohl die Beamten Pfefferspray gegen ihn einsetzten, schlug er mehrfach mit dem Baseballschläger auf einen der Beamten ein, der nur mit Mühe die Schläge abwehren konnte. Ein Schlag verfehlte nur knapp den Kopf des Beamten, dabei wurde die Ohrmuschel eingerissen. Ein weiterer Schlag brach dem 48-jährigen Polizeiobermeister den rechten Unterarm.
Nur unter großem Aufwand und mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte der Polizei konnte der alkoholisierte Mann schließlich überwältigt und zur Dienststelle gebracht werden. Im weiteren Verlauf beschimpfte er die Polizeibeamten und den zur Blutentnahme eingesetzten Arzt auf das Übelste und leistete auch weiterhin Widerstand.
Die Kriminalpolizei Nordhausen hat noch in der Nacht die Ermittlungen wegen Verdacht des versuchten Totschlags, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und weiterer Straftaten übernommen.
Der Beschuldigte wurde am Sonntagmorgen nach Festlegung der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aus der vorläufigen Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt.
Der schwer verletzte Polizeibeamte wurde in ein Krankenhaus gebracht und musste operiert werden.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*