Polizei Osterode warnt vor betrügerischen Telefonanrufen – Unbekannter gibt sich als Kripobeamter aus

0

(POL-NOM) OSTERODE (fal) – Am Donnerstag meldeten sich bislang sieben
Bürgerinnen und Bürger aus Osterode bei der örtlichen
Polizeidienststelle und gaben übereinstimmend an, dass sie einen
Anruf von einer Person erhalten haben, die sich als Mitarbeiter der
Kripo Osterode vorstellte.

Auf hochdeutsch teilte der Betrüger mit, dass es in der
Nachbarschaft Einbrüche in Häuser gegeben habe. Täter seien schon
festgenommen worden. Bei diesen Einbrechern seien Kopien der
Bundespersonalausweise der Angerufenen und der Hinweis dass diese
Hausbewohner alleinstehend seien, gefunden worden. Zusätzlich kam der
Hinweis, Fenster und Türen zu schließen.

Verwirrend ist zudem, dass auf dem Display der Telefone die
Nummern 055110 oder 05522110 abgelesen wurden.

Die Nummer 110 ist ausschließlich dem Polizeinotruf vorbehalten.
Niemals werden Anrufe von Seiten der Polizei mit dieser Notrufnummer
getätigt.

Die Ermittler der Osteroder Polizei gehen davon aus, dass der
Anrufer in den Gesprächen sensible persönliche Daten erlangen wollte
oder möglicherweise einen persönlichen Kontakt zur weiteren „Klärung“
vorbereitete.

Ziel dieser Masche ist es in der Regel an das Bargeld oder auch an
Wertsachen der Opfer zu gelangen.

Die Polizei rät bei Telefonanrufen und bei Gesprächen an der
Haustür:

Geben Sie keine Details zu familiären oder finanziellen
Verhältnissen (wie Telefonnummer, Adresse, Kontoverbindungen,
Geheimzahl, PIN usw.) preis und machen Sie niemals Angaben zu
Wertsachen in ihrer Wohnung.

Seien Sie misstrauisch und lassen Sie sich unter keinen Umständen
verleiten, Geld oder Wertsachen von der Bank oder aus Wertfächern zu
holen.

Erfragen Sie bei Anrufen von angeblichen Polizeibeamten Name und
Dienststelle und informieren Sie sich durch einen Rückruf bei der
örtlichen Polizei oder unter der Notrufnummer 110 über die
Richtigkeit des Anrufes.

Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr
Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und
erstatten Sie Anzeige.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*