„Poesie im Ornament“ – Erika Schirmer stellt im Nordhäuser Rathaus aus

0

Nordhausen (psv) Am gestrigen Abend eröffnete die Nordhäuser Ehrenbürgerin Erika Schirmer ihre Ausstellung „Poesie im Ornament“ im Foyer des Alten Rathauses im Beisein vieler Gäste.

„Es sind vor allem die Menschen, die eine Stadt ausmachen, prägen und ihr „Gesicht“ verleihen. Einer dieser Menschen sind Sie, Frau Erika Schirmer“, sagte Kulturdezernentin Hannelore zur Eröffnung. Nicht nur hier in Nordhausen wisse man das künstlerische Schaffen und soziale Engagement für das Allgemeinwohl von Frau Schirmer zu schätzen. Auch ihre kunstvollen Scherenschnitte wurden in über 130 Ausstellungen in ganz Deutschland gezeigt, unter anderem auch auf zahlreichen Wanderausstellungen in Polen.

Haase lobte das unermüdliche Schaffen der Künstlerin, die auch im Jahr 2016 in Nordhausens Partnerstädten Bochum und Ostrów Wielkopolski ihre Werke mit „Nordhäuser Motiven“ ausstellen wird. „So leisten Sie ihren Beitrag dazu, Nordhausen bekannt und interessant zu machen“, sagt sie.

„Es sind so viele glückliche Momente“, dankte Frau Schirmer den vielen fleißigen Helfern, zum Beispiel den Helfern beim Aufbau der Ausstellung oder aber ganz besonders den Grundschülern der Bertolt-Brecht-Schule, die die Ausstellungseröffnung mit Liedern und Gedichten umrahmten. Ebenso der Nordhäuser Künstlerin Tura Jursa, die zwei Gedichte von Erika Schirmer vortrug. In ihren neuesten Scherenschnitten seien viel Lebensweisheiten und Nachdenkliches zu sehen, aber „ich habe mich bei allen 12 Ornamenten bemüht, die Lebensfreude einzupacken“, sagt die agile Künstelerin .

In der Ausstellung sind 12 großformatige Scherenschnitte mit filigranen Ornamenten und eigenen Versen zu sehen. Als Leihgabe übergab Erika Schirmer darüber hinaus der Stadt Nordhausen die zwei Bilder „Martin Luther“ und „Katharina von Bora“ für den Eingangsbereich des Rathauses bis zum Lutherjahr 2017.

Fotos: Ausstellungseröffnung (Ilona Bergmann, Pressestelle Stadt Nordhausen)

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*