Neues VHS-Semester startet

0

Ab morgen ist das neue Semesterprogramm der Kreisvolkshochschule Nordhausen online: Unter www.vhs-nordhausen.de können alle Interessierten aus rund 450 Kursangeboten und Veranstaltungen im Herbst-/Wintersemester der VHS wählen. Das neue Programmheft, das wieder im praktischen A5-Format erscheint, liegt wieder in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen aus und wird anteilig in Haushalten des Landkreises verteilt. Auf dem neuen Programmheft der VHS ist das Nordhäuser Theater zu sehen – nicht nur, weil die wohl wichtigste kulturelle Institution der Region ihren 100. Geburtstag feiert, sondern auch, weil die Kreisvolkshochschule seit vielen Jahren mit dem Theater zusammenarbeitet und in diesem Jahr ein neues Format ausprobiert: Bei „Theater auf der Bühne und im Gespräch“ können die Zuschauer die Oper Othello und das Ballett Romeo und Julia im Oktober erleben und im Nachgang über das Stück mit Chefdramaturgin Anja Eisner ins Gespräch kommen.

Dies ist nur eines von mehreren neuen Angeboten im Kulturbereich. Wer möchte, kann sich in Veranstaltungen wie beispielsweise Herbst- und Adventsfloristik, Filzen für Weihnachten oder einem ganztägigen Goldschmiedekurs selbst etwas Einmaliges anfertigen und am Ende mit nach Hause nehmen. Beim Sprachenangebot der VHS spielt die Weiterbildung von Zugewanderten mit verschiedenen Kursen weiterhin eine wichtige Rolle. Auch darüberhinaus ist die Sprachenpalette weit gefächert – von Schwedisch für den Urlaub, über Italienisch und Türkisch bis hin zu Spanisch für Auslandsaufenthalte und Arabisch schreiben in der Jungen VHS. Passend zur bevorstehenden Bundestagswahl informiert die VHS am 20. September um 17.30 Uhr über alle möglichen Fragen rund um das Wahlrecht – mit dem ehemaligen Wahlleiter der Stadt Nordhausen Günter Wagner. Auch die Religionsgeschichtliche Reihe wird in diesem Semester fortgesetzt – am 27. September geht es los, Thema ist dieses Mal der Hinduismus und Buddhismus. Die diesjährige Bildungsreise führt nach Kiel, Flensburg und Lübeck.

Mit rund 100 Angeboten wartet der Bereich Gesundheit, Fitness und Ernährung auf – vom Erlebnisworkshop mit Klangreise zur Stärkung der Selbstheilungskräfte, Faszientraining und Stressbewältigung, über Kochkurse, auch mit dem Grillmeister, bis hin zu Vorträgen zu Themen wie ADHS oder der Augenerkrankung AMD. Im EDV- und Computerbereich nutzen die Teilnehmer rege die Einführungskurse zum Beispiel in die Bedienung vom Smartphones, zudem gibt es Kurse zu Windows 10 und Office-Programmen, Erstellen einer Online-Bewerbung oder Open-Office. Die Nordhäuser Kreisvolkshochschule zählt auch nach wie vor zu den wenigen Volkshochschulen, die nach wie vor das Nachholen aller drei Schulabschlüsse an. „Viele VHS können das aufgrund der fehlenden Nachfrage nicht mehr anbieten. Wir profitieren davon, dass auch Teilnehmer aus unseren Nachbarbundesländern zu uns kommen“, sagt VHS-Direktor Gerhard Tölle. Förderfähig sind die Kursgebühren dafür ebenso wie andere Angebote der beruflichen Weiterbildung über die Staatliche Bildungsprämie, mit der die Hälfte der Kosten bis zu 500 Euro gefördert werden können. Dazu berät die Kreisvolkshochschule und stellt den Bildungsgutschein aus, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind. „Hier könnte die Nachfrage noch besser sein“, so Tölle. „Wichtig zu wissen ist, dass die Bildungsprämie nicht nur bei uns, sondern auch in allen anderen Weiterbildungseinrichtungen eingelöst werden.“

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*