Mühlhausen bereitet sich auf die 138. Stadtkirmes vor / Kinder basteln und schmücken Kirmesbäume

0

Vor dem Startschuss zur 138. Stadtkirmes laufen in der mittelalterlichen Reichsstadt Mühlhausen überall die Vorbereitungen. Nachdem der Bauhof in der vergangenen Woche Nadelbäume auf dem Obermarkt, am Steinweg, auf dem Kornmarkt, am Bahnhof und auf dem Untermarkt aufgestellt hat, schmücken nun die Kinder der Stadt liebevoll ihre Kirmesbäume. Dazu haben sie in den letzten Tagen viele bunte Kirmesketten gebastelt und kleine Programme einstudiert. Beim Schmücken singen sie dann mit ihren Erziehern die beliebten Kirmeslieder und hängen die selbst gebastelten Girlanden auf. Dabei duftet es überall in der Stadt nach leckerem Kirmeskuchen – traditionell mit Pflaumen und je nach Geschmack mit oder ohne Streusel.

Im Geschwister-Scholl-Heim/Mehrgenerationenhaus können alle mithelfen. Schon seit vergangenem Freitag stimmen sich dort viele fleißige Helfer auf die Kirmes ein. Am kommenden Donnerstag (27.8.) geht es ab 15 Uhr beim Kirmeskettenbasteln in die Endrunde. Die mehrere Meter hohe Fichte vor dem Eingang wird dann am Freitag (28.8.) ab 15 Uhr feierlich geschmückt.

Noch während der gesamten Kirmes sind die Eindrücke der Mühlhäuser Kinder zu ihrer Kirmes in der Sparkasse am Untermarkt zu bestaunen. Zusammen mit der Stadtelternvertretung hatte die Stadtverwaltung zu Beginn des Jahres zum 3. Mühlhäuser Malwettbewerb aufgerufen. Die kreativen, gemalten und gebastelten Kunstwerke sind noch bis zum 4. September im Foyer der Sparkasse ausgestellt.

Fotos:
– Kinder der Kita Elisabeth von Thüringen schmücken den Kirmesbaum auf dem Kornmarkt.
– Im Geschwister-Scholl-Heim/Mehrgenerationenhaus basteln Kinder und Jugendliche die farbenfrohen Kirmesketten.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*