Mit den Hirschen speisen

0

Einen schönen Ausklang der vergangenen Woche haben wir uns heute gegönnt. Es ging in den Harz. In Richtung Sankt Andreasberg. Dort, mitten im Wald, hat man die Möglichkeit, mit den Hirschen zu speisen. Das Auto auf dem Parkplatz abgestellt und die 600m zum Rehberger Grabenhaus gelaufen. Dort angekommen, wurde uns unser reservierter Platz zugewiesen. Gegen 17.00 Uhr wurde das Licht in der Futterkrippe angemacht und in der Gaststätte aus. Aus dem Nebel und dem Dunkel tauchten plötzlich stattliche Hirsche auf. Erst einer, dann weitere. Knapp 2 m vor uns fraßen sie an der Futterkrippe. „Eigentlich“, so die Wirtin,“eigentlich haben die Tiere kein Hunger. Sie sind nicht auf den Menschen angewiesen. Genügend Futter finden sie im Wald. Doch hier bekommen sie, was sie sonst nicht finden.“
Es war ein wunderbares Schauspiel. Nach knapp 1 Stunde verschwanden die Hirsche dann auch wieder den nahen Abhang hinunter. Nach einem leckeren Mahl ging es dann im stockdunklen Wald zurück zum Auto.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*