„Lachen ist der Stuhlgang der Seele“

0

Das ist wohl der treffendste Satz, den man gestern auf der Veranstaltung des WKV in Werther gehört hat. Und es wurde viel gelacht. Thomas Hartleb eröffnete die 1. Abendveranstaltung der 57. Saison des Werther`schen Karnevalvereins. Lange Zeit geruht, konnte der Verein in diesem Jahr wieder mit einer 2. Prinzengarde aufwarten. Die „blaue Garde“wie der kleine Nachwuchs genannt wurde, konnte ebenso wie die Großen begeistern. Chris der I und Stephanie die I aus Ilfeld begrüßten als Prinzenpaar die Närrinnen und Narren.
Dann ging das Programm los. Emil Krogel, jüngster Büttenredner konnte das Publikum schon richtig anheizen. Als er dann erklärte, warum der Chef nur ein Arschloch sein kann, lag der gesamte Saal flach. Und es folgte ein Highlight auf das andere. Ob Kinder oder Große, alle begeisterten.
Die Büttenreden hatten dieses Jahr wieder einen besonderen Pfeffer. Angepasst an die politische Situation brachten Mampe und Klampe, Heinz als Angie, Micky und Emil den gesamten Saal zum Kochen
Was gab es sonst noch?
Ein Striptease im Schwarzlicht, bekannte Hits aus den 80 gern von ABBA, natürlich immer auf den Karneval zugeschnitten, ein Can Can, das Männerballett und und und.
Als die Disharmoniker performten entstand sogar spontan eine Polonaise.
Fazit: ein sehr gelungener Abend. Möchten auch Sie sich von soviel Showtalent überzeugen kommen Sie einfach zu den nächsten Veranstaltungen.
Natürlich darf man auch die musikalische Umrahmung nicht vergessen. Die Band“ Freitags “ spielte nicht nur während des Programms, sondern ließ bei den Närrinnen und Narren noch bis in den Morgen das Tanzbein schwingen.

(weitere Fotos sehen Sie auf www.blitzlicht-nordhausen.de)

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*