Kleintransporter steht in Flammen

0

Um 13:16 Uhr alarmierte die Zentrale Leitstelle die Feuerwehren Günterode und Heiligenstadt zu einem Fahrzeugbrand zwischen beiden Orten. Eine schwarze Rauchsäule wies den Einsatzkräften den Weg zur Einsatzstelle, welche sich in der Autobahnausfahrt Heiligenstadt (A 38 Fahrtrichtung Leipzig) befand. Als das erste Löschfahrzeug nach acht Minuten eintraf, stand der Kleintransporter bereits in Vollbrand. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz mit zwei C-Rohren gegen die Flammen vor. Für die Brandbekämpfung im Fahrzeuginneren öffnete die Feuerwehr die Türen des Transporters mittels hydraulischem Spreizer. Eine halbe Stunde nach Alarmierung meldete Einsatzleiter Heinz Anhalt „Feuer aus“. Die Einsatzkräfte verhinderten die Ausbreitung auslaufender Betriebsflüssigkeiten, indem sie Bindemittel aufbrachten und einen Ölschlängel einsetzten. Während der Arbeiten musste die Anschlussstelle voll gesperrt werden. Durch die Flammen entstand an dem Kleintransporter Totalschaden und die Fahrbahndecke wurde beschädigt. Gegen 14:30 Uhr verließ das letzte Löschfahrzeug die Einsatzstelle. Vor Ort waren insgesamt 16 Feuerwehrleute.

Text: Thomas Müller
Foto:Feuerwehr Heiligenstadt

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*