Karate-Landesmeister aus Nordhausen

0

Am 01. April fanden in Sondershausen die Thüringer Landesmeisterschaften der Schüler im Karate statt. Zwei der frischgebackenen Sieger kommen vom Karate-Do-Kwai Nordhausen.

Auch in diesem Jahr richtete der Sondershäuser Karateverein die Landesmeisterschaften der Schüler, Jugend und Junioren in der Sporthalle am Rosengarten aus. Das bedeutete für die Nordhäuser Starter Leon Schneider, Fynn Quentin Ritter und Robin Magnus Sichert ausnahmsweise mal eine kurze Anfahrt zum Wettkampf. Darüber hinaus war das Turnier wunderbar durchorganisiert, was für alle Teilnehmer, Trainer, Betreuer und mitgereiste Fans überaus angenehm war.

Der Wettkampftag begann mit den Kata-Team-Wettbewerben. In dieser Kategorie gilt es, die Formen nicht nur technisch perfekt und im passenden Rhythmus, sondern auch noch synchron in einem Dreierteam zu laufen. Dafür muss man sehr lange gemeinsam trainieren, um sich perfekt aufeinander einzuspielen. Die Nordhäuser Leon Schneider und Fynn Quentin Ritter starteten im Team der Schüler A gemeinsam mit Paul-Georg Burger aus Hirschberg, da alle drei im Thüringer Landeskader berufen sind und sich zusammen auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Karate vorbereiten. Die drei Karatekämpfer bewiesen schon am Beginn des Wettkampfes ihre hervorragende Form und sicherten sich umgehend den Titel eines Landesmeisters.

Im Anschluss erfolgten die Starts in den Einzelausscheidungen der Schüler A in der Kategorie Kata (Formen). In der ersten Runde konnten alle drei Nordhäuser Starter die Kampfrichter mit ihren Leistungen überzeugen und ihre jeweiligen Kämpfe für sich entscheiden. Doch schon im zweiten Durchgang trafen Robin und Fynn direkt aufeinander, so dass naturgemäß ein Nordhäuser den Kürzeren ziehen musste. In diesem Falle unterlag Robin gegen die von Fynn hervorragend vorgetragene Kata „Jion“. Auch Leon verlor in dieser Runde gegen den späteren Sieger. Allerdings bot sich für die beiden Unterlegenen nun die Gelegenheit, sich über die Trostrunde ins Turnier zurück zu kämpfen. Auch wenn Robin diese Chance letztlich nicht zu nutzen vermochte und im Kampf um Platz 3 ausschied, so konnte er dennoch weiter Wettkampferfahrungen sammeln. Diese wird ihm mit Sicherheit das nächste Mal zugute kommen. Leon jedoch trat danach gegen den Sieger aus diesem Kampf an, war am Ende der Bessere und errang somit den 3. Platz. Allein Fynn hatte an diesem Tag einen sehr guten Lauf und kämpfte sich mit ausschließlich höheren und anspruchsvollen Kata ins Finale vor. Dort präsentierte er die Kata „Kanku-Sho“, einer sehr sehenswerten Form mit dynamischen Sprüngen und Wendungen. Gegen seinen Gegner Paul-Georg Burger (Hirschberg) aus dem aktuellen Bundeskader errang er immerhin den Titel eines Vizelandesmeisters.

Es sei an dieser Stelle angemerkt, dass es einerseits sehr faire Kämpfe waren, die durch gegenseitigen Respekt geprägt wurden und andererseits die Leistungsdichte der Starter bei dieser Landesmeisterschaft wirklich sehr eng beieinander lag.

Doch nicht nur Pokale, Urkunden und Medaillen konnten die Nordhäuser mit nach Hause nehmen. Mit ihren Leistungen erkämpften sich Leon und Fynn auch die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, sowohl im Einzel als auch im Team-Wettbewerb. Und dies bedeutet heute schon, dass sie momentan in ihrer Altersklasse zu den besten Karate-Kämpfern Deutschlands gehören!

Allen Interessierten bietet der Karate-Do-Kwai Nordhausen ein 4-wöchiges kostenloses Probetraining. In der Sportart Karate gibt es verschiedene, nach Alter gestaffelte, Trainingsgruppen für Kinder, Erwachsene und auch eine eigene Senioren-Gruppe. Für Kobudô (Waffenkarate) und SaCO-Selbstverteidigung muss man das 14. Lebensjahr schon erreicht haben. Karate-Aerobic ist gerade bei Frauen sehr beliebt und ideal für die Verbesserung der Fitness geeignet. Außerdem gibt es noch eine Übungsgruppe Qi-Gong. Die Kleinsten (4-7 Jahre) werden entwicklungsgerecht in der Ninja-Kids Gruppe an den Sport heran geführt.

Information bekommt man im Internet unter www.karate-nordhausen.de, per Telefon NDH 60 47 36 oder einfach mal zu den Trainingszeiten in der Sporthalle des Humboldt-Gymnasiums (Oberstufe) in der Blasiistraße vorbeischauen.

Sven Schröter (Karate-Do-Kwai Nordhausen e. V.)

Foto:privat

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*