Handball Vorschau zum Wochenende

0

Das neue Jahr hat schon fast den ersten Monat geschafft, da wird es Zeit das die Handballer/innen des NSV wieder ins Geschehen eingreifen. Am kommenden Wochenende stehen 6 Begegnungen auf dem Programm. Besonders Reizvoll der Gegner bei den Männern. Beim Nachwuchs geht es 5-mal um Punkte, 3-mal in heimischen Gefilden und 2-mal in der Fremde.

Landesliga Männer // Samstag 20.01. // 19:00 Uhr
Nordhäuser SV – SG Schnellmannshausen

Zur letzten Partie der Rückrunde kommt mit der SG Schnellmannshausen ein Ligadino in den Südharz. In den zurückliegenden Jahren waren die Treffen beider Mannschaften immer recht Spannungsreich. Derzeit stehen die Gäste, wie in der letzten Spielserie, ein wenig mit dem Rücken zur Wand. Mit 6 Punkten auf dem Konto liegen sie nur 2 Punkte vor einem Abstiegsplatz.Der Eindruck jedoch täuscht gewaltig. Da sie bisher nur 7 Begegnungen ausgetragen haben muss die Statistik zum Vergleich bemüht werden.

Bei den Angriffsbemühungen waren die Gäste im Schnitt 28,4-mal erfolgreich. Die Rolandstädter sind mit 29,7 Treffern nur minimal besser. Im Abwehrbereich haben die Nordhäuser mit 27,6 zu 30,1 Treffern die Nase vorn. Auch ein Blick auf die bisherigen Spieltage verrät, dass die SG an jedem Spieltag, mit Ausnahme beim Thüringer HC, auf Augenhöhe spielte.

Doch auch diese Statistik wird am Samstag nach dem Anpfiff 19:00 Uhr nur Makulatur sein. Beide Teams kennen sich nur zu gut, da geht es nicht nur um Punkte. Es stehen sich zwei Mannschaften gegenüber die die Liga mitgegründet haben, bei ihren jeweiligen Ausflügen in die Thüringenliga verlassen haben und nun wieder fester Bestandteil sind.

Der Gasgebende NSV läuft als Tabellendritter, mit einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Thüringer HC, auf. Punkte haben sie bei ihren bisherigen Heim – Auftritten nicht abgegeben. Nach zwei erfolgreichen Heimspielen in Folge Ende 2017 steigen zu Beginn 2018 ebenfalls gleich zwei innerhalb von 7 Tagen.

Um zu bestehen muss der gastgebende NSV in Bestbesetzung auflaufen. Ausschlaggebend auch die Spielpause von über 4 Wochen. Während die Gäste bereits ein Heimspiel in den Beinen haben musste Nordhausen seine Form konservieren. Über Ausfälle gibt es derzeit keine Spekulationen.

Landesliga männliche Jugend B // Samstag 20.01 // 17:00 Uhr
Nordhäuser SV – HSV Sömmerda

Eine ganz hohe Hürde für die zuletzt nicht überzeugend spielenden Nordhäuser. Mit Sömmerda gibt der Tabellenführer seine Visitenkarte ab. Zwar hat der NSV nur zwei Minuspunkte mehr auf dem Konto, jedoch ihre Leistungsschwankungen von Spiel zu Spiel machen sie unberechenbar.

Verbandsliga männliche Jugend D // Samstag 20.01. // 15:30 Uhr
Nordhäuser SV – HSV Sömmerda

In der zurückliegenden Woche fiel die Partie in Sömmerda aus, eine Standortbestimmung ist von Seiten des NSV nicht möglich. Zwar gelten sie als Favorit, sind jedoch noch nicht im Wettkampf –Rhythmus. Sie haben bisher nur eine Partie ausgetragen und müssen sich nun in den nächsten Wochen einen kleinen Marathon stellen.

So sind die kleinen NSV Ballkünstler zwar noch ohne Punktverlust müssen aber dem HSV Sömmerda den Spitzenplatz überlassen. Am Samstag könnte sich das ändern. Mit einem Erfolg würde die Zweite des NSV Rang 1 einnehmen können. Da der Rest des Feldes bereits einige Begegnungen mehr ausgetragen hat muss die Erste erst einmal nachlegen. Wie stark sie wirklich sind wird sich somit am Samstag zeigen. Hoffentlich sind bis dahin alle Spieler an Deck und der Spielwitz vom Training kann mit ins Spiel genommen werden.

Verbandsliga weibliche Jugend D // Samstag 20.01. // 14:00 Uhr
Nordhäuser SV 2 – JSP NaGroSch

Für die Zweite heißt es Spielpraxis sammeln und vielleicht der Ersten etwas Unterstützung zukommen zu lassen. Die Jugend Spiel Gemeinschaft Nazza/Großburschla und Schnellmannshausen kämpft mit NSV 1 um den Einzug ins Finale der besten Thüringer Mannschaften. Von der Papierform her nehmen die Gäste dennoch die Favoritenrolle ein.

Verbandsliga weibliche Jugend D // Samstag 20.01. // 14:00 Uhr
RW Krauthausen – Nordhäuser SV

Für Nordhausen geht es um den Einzug ins Thüringer Finale in dieser Altersklasse. Die Erste hat gute Karten diese auch zu erreichen, hat dabei aber noch drei weitere Mannschaften im Nacken. Krauthausen gehört nicht dazu. Ein Erfolg ist Pflicht will man weiterhin auf Kurs bleiben.

Thüringenliga weibliche Jugend B // Samstag 20.01. // 16:00 Uhr
HSV Weimar – Nordhäuser SV

Die Mädchen der B – Jugend kämpfen in Weimar weiter gegen den Fluch. Es will einfach der Knoten nicht platzen. Die Ansätze sind vorhanden, dennoch gehen sie derzeit leer aus. In Weimar könnten sie den Knoten zerschlagen und punkten. Angriffsmäßig sind sie besser aufgestellt. Jedoch in der Abwehr klaffen Welten zwischen beiden Kontrahenten.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*