Handball Vorschau 17. – 18.3.2018

0

Am kommenden Wochenende ist bei den NSV Handballern/innen der Nachwuchs gleich 8-mal im Einsatz während die Erwachsenen auf 2 Einsätze kommen. Dabei müssen die Männer im Derby gegen Mühlhausen punkten. Die Damen haben mit Apolda den Spitzenreiter zu Gast. Im Nachwuchs gibt es ebenfalls ein paar interessante Derbys. Es liegen insgesamt 20 Punkte im Topf. Spannung verspricht wie viele davon in Nordhausen verbleiben. Los geht es am Samstag ab 10:00 Uhr und endet am Sonntag 13:00 Uhr

Landesliga Männer // Samstag 17.03. // 19:00 Uhr
Nordhäuser SV – Vfb TM Mühlhausen 2

Nach der Pleite mit „Ansage“ gegen die BallSportFreunde Gotha geht es am Samstag ab 19:00 Uhr für den NSV zwar nur gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller, doch auch hier ist mehr als Vorsicht geboten.

Nicht nur, weil gegen Mühlhausen 2 ein Derby steigt, sondern weil die Gäste nur einen Punkt vom letzten Platz entfernt sind und um jeden Punkt kämpfen werden. Ein weiterer Aspekt ist der angeschlagene Zustand der Nordhäuser. Zwei Spiele, zwei Niederlagen und der Rutsch auf Rang 4 sprechen für sich.

Auch wenn beide Gegner der Nordhäuser aus der oberen Tabellenhälfte kamen, kippten die Spiele nach einer beruhigenden Führung jeweils nach der Pause vollenz. Die Luft reichte halt nur für 45. Spielminuten. Zudem fällt mit Stefan Fuhrmann ein wichtiger Rückraumspieler aus. Eine weitere Hiobsbotschaft kam aus dem Training. Mit Matthias Thiele verabschiedet sich ebenfalls ein Rückraumspieler bis Saisonende wegen Verletzung.

Die Ausgangsituationen beider Kontrahenten sind trotzdem klar umrissen. Mühlhausen braucht Punkte gegen den Abstieg, Nordhausen hingegen könnte mit einem Doppelpunktgewinn wieder auf Rang 2 springen. Vorausgesetzt die HSG Hörselgau/Waltershausen verliert beim Thüringer HC. Zaungast BallSportFreunde Gotha könnten wenn alles für sie spielt selbst auf Platz 2 klettern.

Für die Südharzer stehen noch 4 Begegnungen auf dem Spielplan. Je zwei Heim – und Auswärtsaufgaben gilt es zu bewältigen. Mit der Umstellung der Mannschaft zum Saisonende sinken die Chancen auf einen Podestplatz rapide. Keine leichte Aufgabe für den Spielertrainer. Mit weiteren angeschlagenen Spielern fällt Effenberger/Kiel fast der gesamte Rückraum aus.

Thüringenliga Frauen // Samstag 17.03. // 17:00 Uhr
Nordhäuser SV – HSV Apolda

Nach dem Doppelpunktgewinn gegen die Damen vom HSV Weimar kommt der Tabellenführer aus Apolda in den Südharz. Eine Mannschaft die in den letzten Jahren nicht unbedingt am oberen Ende der Tabelle gesichtet wurde aber in dieser Saison scheinbar allen davon läuft. Fünf Spieltage vor Erreichen der Ziellinie führen die Damen des HSV die Tabelle mit 2 Punkten Vorsprung vor Altenburg und Jena an.

Trotz dieser Konstellation könnte der Spieltag von großen Interesse werde. Die drei führenden müssen gegen die drei letzten Weimar, Ruhla und Nordhausen antreten. Wer Federn lässt ist aus dem Titelrennen raus.

Nordhausen hat von allen Mannschaften aus dem Keller die schlechteste Ausgangsposition. Mit Apolda, Jena und Altenburg haben sie die drei großen noch vor sich. Eine gewaltige Wand die sich da auftürmt. Überraschungen kann man eigentlich nicht erwarten.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*