Frau bei Hunde-Attacke schwer verletzt

0

(LPI-NDH)
In Mühlhausen ist am Mittag eine Frau von ihrem eigenen Hund angegriffen und dabei schwerst verletzt worden.
Dramatische Szenen hatten sich kurz nach 12 Uhr in und vor der Wohnung in dem Haus an der Lassallestraße abgespielt. Nachdem die 76-jährige Schwiegermutter des Opfers die Polizei alarmiert hatte, gelang es zunächst nicht die bereits schwer verletzte Frau aus der Wohnung zu bergen. Polizeibeamten und Kameraden der Feuerwehr gelang es schließlich unter Verwendung von Stöcken den Hund von der Frau zu trennen. Um einen Angriff des Hundes abzuwehren schoss ein Polizeibeamter auf das Tier und traf es dabei in den Rücken. Unterdessen konnten Feuerwehrleute die Frau in Sicherheit bringen. Die 46-Jährige wurde sofort von Rettungskräften übernommen und mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
Über die Drehleiter sollte nunmehr von Kameraden der Feuerwehr und Polizeibeamten der Verbleib des Hundes und die Situation in der Wohnung durch die Fenster der dritten Etage aufgeklärt werden. Dieses Vorhaben scheiterte, woraufhin die Wohnung erneut betreten werden musste. Der verletzte Stafford-Terrier-Rüde griff sofort die Kameraden der Feuerwehr und die Polizeibeamten an und musste mit weiteren Schüssen zur Strecke gebracht werden.
Die eingesetzten Polizisten und ebenso die Kameraden der Feuerwehr blieben zum Glück unverletzt.

Inzwischen hat ein Team der Krisenintervention die Betreuung der Familienangehörigen übernommen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*