Evakuierungsmaßnahmen wegen Bombenfund – Behinderungen auch im ÖPNV

0

Am Sonntag, dem 3. September, beginnen ab 8.30 Uhr die Evakuierungsmaßnahmen im Rahmen der Unschädlichmachung eines großen englischen 500 Kilo – Bombenblindgängers in Nordhausens Stadtteil „Nord“. Aufgrund dessen kommt es zu Behinderungen im ÖPNV. Betroffen hiervon sind die Straßenbahn-linien 1 und 10 sowie die Stadtbuslinien E und F.

„Ab 10:00 Uhr verkehren die Straßenbahnlinien 1 und 10 als Linie 4 vom Bahnhofsplatz nach Nordhausen-Ost. Um 9:38 Uhr erfolgt vorerst die letzte Fahrt ab Südharz-Klinikum zum Bahnhofsplatz. Auch auf den Stadtbuslinien E und F kommt es zu Behinderungen. Hier entfallen ab 10:00 Uhr alle Rufbusfahrten. Da nicht abzusehen ist, ab wann der ÖPNV wieder gemäß Fahrplan verkehren kann, bitten wir alle Fahrgäste, sich hierüber entsprechend in der Presse zu informieren“, so Gerd Grüber, Verkehrsmeister bei den Nordhäuser Verkehrsbetrieben.

Weitere Fragen beantworten die Mitarbeiter der Betriebsleitzentrale unter  03631 639-215 oder -216.

Die Verkehrsbetriebe bitten ihre Fahrgäste um Verständnis

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*