Eröffnung des neuen Servicecenter auf eine besondere Art

0

Heute wurde das Stadtwerke – Servicecenter im ehemaligen Dampfladen der HSB feierlich eröffnet. Hartmut Hecht, einer der Hauptdarsteller der Rockoper „Faust“, trat zu Beginn der Veranstaltung vor die Anwesenden und begrüßte sie auf „Goethes – Art“. Auch Maria Kempken als „Gretchen“ und Christian Venske als „Faust“ kamen ein paar kurze Einblicke in die Rockoper, welche auf dem Brocken stattfindet.

Danach ergriffen Herr Matthias Wagener, Geschäftsführer der Harzer Schmalspurbahnen und Frau Gabriele Schuchardt, Geschäftsführerin der Verkehrsbetriebe Nordhausen das Wort. Sie begrüßten die Anwesenden und Gäste, unter ihnen der Landrat Matthias Jendricke, der OB Kai Buchmann, Vertreter des Aufsichtsrates und der Stadtwerke.

„Das über 100 Jahre alte Gebäude hat schon viel erlebt… Umso wichtiger ist die Zusammenarbeit zw. Bahn und Stadtwerke“, so Wagener.“ Auch die Stadtwerke haben die Bestrebung gemeinsam mit der HSB eine Servicevertretung aufzubauen. Wichtig ist die zentrale Erreichbarkeit beider Gesellschaften“, so Schuchardt. Sie bedankt sich in ihren Worten bei allen Mitarbeitern, die dies mit ermöglicht haben. Fortan wird ein Mitarbeiter der HSB und einer der Stadtwerke im Servicecenter für die Gäste erreichbar sein.

Von einer Überfälligkeit spricht Landrat Jendricke in seiner Rede. Überfällig sei die Anbindung an den ÖPVN schon lange gewesen. Er stellte heraus, dass es Ziel sei, den Menschen die hierher kommen, einen Ansprechpartner zu bieten und den Harz als touristischen Aspekt schmackvoll zu machen.

Auch Nordhausens OB Kai Buchmann lobte die Arbeit aller, die wichtig für den heutigen Tag waren. Die „stillen Helden“ an den Kassen des Badehauses, auf der Strasse, in den Strassenbahnen, den Bussen, der Stadtwerke, all denen sei ein großer Dank gesagt.

Danach kam es nun zur feierlichen Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zw. HSB und Stadtwerke. „Wir zerschneiden heute hier kein Band, wir lassen was zusammenwachsen“. Mit diesen Worten fügten Frau G. Schuchardt und Herr Matthias Wagener symbolisch 2 Puzzleteile zusammen.



Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*