Eingemeindung, Thomas-Mann-Vereinshaus und Altstadt

0

Die Stadt wird das Thomas-Mann-Vereinshaus nicht erhalten können. Eine Sanierung sieht Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh hinsichtlich der Kosten als illusorisch. Sollten sich die Stadträte jedoch anders entscheiden, dann muss an anderer Stelle eingespart werden, erklärt der Oberbürgermeister im Radio ENNO Interview.

„Es gibt in Nordhausen viele leerstehende Räume, in denen die rund 30 Vereine, die ihren Sitz im Thomas-Mann-Vereinshaus haben, unterkommen könnten“, sagt Dr. Klaus Zeh im Interview. Als Beispiele führt er die Flohburg oder das Bürgerhaus an. In der kommenden Stadtratssitzung sollen Vertreter der Bürgerinitiative Thomas-Mann-Klub, die für den Erhalt des Vereinshauses kämpft, zu Wort kommen.

Ein weiteres Thema des Radiointerviews ist die anstehende Gebietsreform. Zeh machte deutlich, dass es schon einen Wunschkandidaten auf seiner Eingemeindungsliste gibt: Neustadt. Es werden bereits Gespräche mit allen umliegenden Gemeinden geführt, berichtet der Oberbürgermeister Sandra Witzel, Leiterin des Bürgersenders.

Das Interview ist heute um 17.00 Uhr und in der Wiederholung morgen um 07.00 Uhr auf der Frequenz 100.4 MHz oder im Livestream über die Website www.radio-enno.de zu hören.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*