Dank an Südharzklinikum für Unterbringung von Altenheimbewohnern / Informationszettel an 2500 Haushalte verteilt

0

Nordhausen (psv) Das Südharzklinikum wird am Sonntag alle 41 bettlägrigen Bewohner der beiden Altenheime in Nordhausen-Nord unterbringen. Das sagte heute Nordhausens Bürgermeisterin Jutta Krauth bei einer weiteren Sitzung zur Vorbereitung der Evakuierungen am Sonntag anlässlich eines Bombenfunds. Im Evakuierungbereich befinden sich auch zwei Altenheime.

„Die Unterbringung im Klinikum ist die optimale Variante, da die Transportwege relativ kurz sind und die medizinische Betreuung professionell gesichert ist. Wir sind dem Klinikum sehr dankbar.“ Auch die nötigen Liegendtransporte und die Unterbringung von hilfsbedürftigen Anwohnern aus dem Evakuierungsgebiet sei gesichert in Tagespflegeinrichtungen. „Wir sind erleichtert, dass sowohl seitens der Betroffenen als auch seitens der rund 400 Einsatzkräfte alles besonnen und professionell vor sich geht.“

In den letzten Tagen haben die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts rund 2500 Briefkästen mit Informationszetteln zum Ablauf der Evakuierung. „Damit ist auch die direkte Information aller Betroffenen sichergestellt.“

Thomas Schinköth, Einsatzleiter für die Nordhäuser Berufsfeuerwehr, bittet für den Evakuierungstag alle Menschen, „vor Verlassen der Wohnung Fenster und Türen zu schließen, sowie benötigte Medikamente mitzunehmen.“

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*