Bewegungsfreiraum im blauen Zirkuszelt

0

Der Junge Zirkus Zappelini öffnet seine Manege für junge Zirkusartisten, die in den nächsten Wochen zum ersten Mal das Zappelini-Zelt erobern werden. Neues Jongliermaterial wie Diabolos, Keulen und Bälle, Hulahoops, Klettertürme, Trampolin und Luftartistikgeräte warten auf neugierige Gäste im Zappelini-Zelt am Altentor, gleich neben der Rothleimmühle. Besondere Fähigkeiten benötigt man dazu nicht – nur Freude an Bewegung, ein wenig Mut und ein paar Turnschuhe.

Ab dem 22. August bis Mitte September, gibt es die Möglichkeit, in die neuen Kurse der Zappelinis einzusteigen. Für verschiedene Altersgruppen von 5 bis 99 Jahre hält das Team vom studio44 e.V. unterschiedlichste Kurse bereit. Die Kinder, die im Zirkus Zappelini trainieren, sind meist keine Sportskanonen oder Supertalente, wenn sie das erste Mal zum Zirkus kommen. Schritt für Schritt lernen sie erste einfache, dann komplexere Bewegungen – bis sie eines Tages ihren ersten Überschlag oder fünf Bälle jonglieren können.

Neu im Programm ist Zirkus-Sputnik, ein Kurs für Kinder, die gern immer wieder neue Dinge probieren möchten, ohne gleich ins Rampenlicht zu rutschen. Hier lernen die Teilnehmer im sechswöchigen Rhythmus die ersten Jongliertricks, Stelzenlaufen, Kopfstand oder einen Überschlag am Vertikaltuch. In diesem Kurs können die Kinder in verschiedene „Zirkusfächer“ reinschlüpfen und sich dann spezialisieren und im Jonglagekurs, Akrobatik, Luftartistik oder Balance spezifische Tricks und Choreographien erlernen. Angst oder Tränen gibt es hier selten, jeder lernt in seinem Tempo. Mit viel Phantasie und vielseitigen Übungen fördern die Zappelinis vor allem die Begabungen jedes einzelnen Teilnehmers. Unter der Telefonnummer 03631 479841 kann man die passenden Kurszeiten erfahren und seine Kinder für einen Schnupperkurs anmelden. Mehr auch unter www.facebook.com/studio44ev.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*