Ausstellung „Altstadtfeste 1994 bis 2016 “ – Zeitreise mit Fotos, Plakaten und vielen Exponaten

0

Nordhausen (psv) Im stadthistorischen Museum „Flohburg“ hat gestern Abend Nordhausens Bürgermeisterin Jutta Krauth die Ausstellung „Altstadtfeste 1994 bis 2016 –die Altstadtoriginale Hannichen Vogelstange und Altstadtmanne blicken zurück“ eröffnet. Die Schau zeigt anhand von Zeitungsausschnitten, Fotos, Souvenirs sowie Redemanuskripten die Geschichte der Nordhäuser Altstadtfeste. Das jüngste Fest – das 23. – öffnet heute Abend seine Tore. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Gestaltet wurde die Ausstellung von den beiden „Altstadtoriginalen“ Barbara Raue und Manfred Spangenberg. (Bild 1)

„Hannichen Vogelstange“ – alias Barbara Raue – sagte, dass das Fest aus Liebe zur Altstadt geboren worden sei, der man mehr Aufmerksamkeit schenken wollte. Manfred Spangenberg – alias „Altstadt Manne“ – wünschte sich, dass nach den neu zugezogenen Familien in der Altstadt dort nun auch mehr Geschäfte ihre Türen öffnen sollten.“

Frau Krauth sagte „`Es gibt nichts Gutes – außer man tut es´“, weiß das Sprichwort. 1994 haben Sie es getan, Frau Raue und Herr Spangenberg – Sie haben die Idee des Altstadtfestes geboren und schon ein Jahr später zusammen mit der damaligen Altstadtinitiative und dessen Vorsitzenden Hans-Jürgen Nüßle in die Tat umgesetzt. Mit vollem Erfolg, bis heute. Aus Ihrer Idee, Frau Raue und Herr Spangenberg, ist also eine der besten Nordhäuser Traditionen geworden.– dafür unseren Dank und unsere Anerkennung.“ Die Altstadt werde ein wenig auch zur Nordhäuser Neustadt, sagte Krauth mit Blick auf die neuen Wohngebiete im historischen Stadtteil. Das Viertel gehöre zu den spannendsten Quartieren Nordhausens.

Fotos: Patrick Grabe, Pressestelle Stadt Nordhausen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*