Ausbildung für den Gefahrgutzug des Landkreis Nordhausen

0

Heute fand in Kehmstedt auf dem Gelände der Firma Deusa eine Ausbildung zum Thema Gefahrgut statt. Geübt wurde unter der Leitung von Jonas Weller. Für die insgesamt 6 eingesetzten Chemieschutzanzügen (CSA)-Träger war das Szenario nicht einfach. Zunächst musste überprüft werden, ob die Lauge schon ins Erdreich gesickert ist. Dann sollte der beschädigten Behälter abgedichtet bzw. ausgepumpt werden. Die Arbeit mit der „Handmembranpumpe“ war in den klobigen Chemieschutzanzügen nicht einfach. Die Einsatzzeit ist für den Träger des Chemikalienschutzanzugs aufgrund der hohen körperlichen wie psychischen Belastung auf maximal 25 Minuten begrenzt. Bei dem Szenario, teils unter Atemschutz und CSA, ging es darum, in kritischen Situationen die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Hierzu waren neben der Freiwillige Feuerwehr Bleicherode auch die Freiwillige Feuerwehr Herringen, Niedersachswerfen und Uthleben zusammen mit der BF Nordhausen im Einsatz. Ziel der Ausbildung war in erster Linie das Zusammenwirken der Einheiten Gefahrgut, Spüren und Messen und Dekontamination zu schulen.

(Text /Foto: Sven Tetzel)

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*