Ab 2018: Stadtmauersanierung soll unterhalb des Doms weiter gehen.

0

Nordhausen (psv) Die Stadtmauer im Bereich zwischen Dom und Humboldt-Gymnasium soll im Jahr 2018 saniert werden. Der Hauptausschuss des Stadtrats machte gestern den Weg für die Planungen des Vorhabens frei und beauftragte dafür das Büro IMF aus Leimbach. Mit der Sanierung der Mauer könne in diesem Bereich auch der jetzt aus Sicherheitsgründen gesperrte Rundwanderweg dann auch wieder nutzbar sein, sagte Bürgermeisterin Jutta Krauth. „Der Stadtmauerbereich unterhalb Dom und Gymnasium ist sehr stark beschädigt. Die Sicherheit des Rundwanderweges ist nicht mehr gegeben. Im Bereich der oberen Mauer zwischen Finkenburg und Logenturm besteht akute Einsturzgefahr“, sagte Bauamtsleiter Jens Kohlhause. Im Jahr 2010 und 2011 habe man im Bereich der Elisabethstraße einen Teil der Stadtmauer bereits saniert, sagte Kohlhause.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*