20.000 Flachen „verderblicher“ Schnaps

0

(API)
Auch auf der A 38 gilt am Sonntag für Lkws das sogenannte Sonntagsfahrverbot. Trotzdem versuchen windige Spediteure immer wieder dieses zu umgehen, indem sie normale Waren in Kühllastern „tarnen“. Denn verderbliche Waren dürfen ausnahmsweise auch sonntags transportiert werden. Da aber auch die Autobahnpolizei diese Tricks kennt, werden regelmäßig auch Kühltransporter kontrolliert. So hatte man gestern Vormittag auf der A 38 bei Bleicherode bei einem russischer Lkw wieder den richtigen Riecher. Die vermeintlich verderbliche Ware im Kühlanhänger entpuppte sich als 20.880 Flaschen hochprozentiger Brandy im Wert von rund 200.000 EUR. Vielleicht war dies der Grund, wieso der 34-jährige Fahrer nicht anhalten und irgendwo übernachten wollte. Neben einem Bußgeld von 145 EUR wurde die Weiterfahrt bis zum Ende des Sonntagsverbotes um 22 Uhr untersagt.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*